JANUAR

Mittwoch, 9. Januar  2019, 20.30 Uhr,
Club Voltaire Tübingen

Jazzclub Jamsession – mit der ‘Stuttgart Connection’

©Foto: M. Knodel

Wie in den letzten Jahren spielt die „Connection“ des Tübinger Pianisten die Auftaktsession im neuen Jahr: Martin Trostel (p), Jakob Obleser (b) und Ferenc Mehl (dr) eröffnen den Abend und laden anschließend ein zum gemeinsamen Jammen. 


Eintritt frei!


Mittwoch, 16. Januar  2019, 20.30 Uhr,
Club Voltaire Tübingen
Tal Arditi Trio

CD Release 'Portrait'


Tal Arditi - guitar
Ilya Alabuzhev - bass
Marton Juhasz – drums


talarditi.com/

©Foto: Musiker

Recognized as a young guitar prodigy, Tal started to study at Rimon Music University when he was only 16. At the age of 18, he graduated with a Jazz Diploma, and decided to move to Berlin. There he quickly became one of the most wanted players in the local and international Jazz scene, and started to play regularly in clubs and festivals all over Europe such as “Umbria Jazz”, “Xjazz” and “Red Sea Jazz”. He was a finalist in the ”Conad Jazz Competition” and was invited to participate in the prestigious “Betty Carter Jazz Ahead” in Washington DC. 

In 2018 Tal recorded his debut “Portrait - Live @ A-Trane Jazz Club”. The album is a portrait of the young guitarists’ life up to that point and includes 8 original compositions. The album has been released end of 2018 as CD and a limited vinyl edition. Despite his young age, Tal’s playing is described as a unique and intimate with a wide range of technical and harmonic knowledge and a clear, yet full and strong sound on his instrument.  

”Tal Arditi is considered one of the most important discoveries of the year” (LP Online Magazine). ”Strong first release from Tal. One to watch!” (Wulf’s Music Blog)

Eintritt: 12 €, Schüler, Studenten: 5 €


Mittwoch, 23 Januar 2019, 20.30 Uhr,
Goldene Zeiten (Europaplatz Tübingen)
Jazzclub Jamsession 'meet the students'
mit TRIOTOP

©Foto: Musiker, GZ

Im Jazz gibt es eine lange Tradition pianoloser Saxophontrios. Sonny Rollins, Joe Henderson, Joe Lovano und viele mehr haben auf legendären Aufnahmen den Sound dieser besonderen Form des Zusammenspiels geprägt. Auch Andreas Reichel (as), Jan Dittman (b) und Johannes Hamm (dr) aus Mannheim und Stuttgart schätzen die Freiheit der Improvisation im Trio. Zu dritt ist alles möglich! Die Musik der drei Musiker zeigt ihre Liebe zu starkem Swing und spielfreudigen Improvisationen.  Die Band spielt den ersten Set und danach wird gejammt!

Eintritt frei!



Freitag, 25 Januar  2019, 20.00 Uhr,
Bechstein Centrum Tübingen
André Weiß & Thilo Wagner  

Remembering Oscar Peterson

André Weiß – piano
Thilo Wagner – piano

andreweissmusic.com/
www.thilowagner-jazz.de/

©Foto: Musiker

Premiere im Bechstein Centrum: zwei Ausnahmepianisten treffen zum ersten Mal aufeinander! 
Dabei widmen André Weiß und Thilo Wagner den  Abend ihrem grossen Vorbild: der kanadischen Klavier-Legende Oscar Peterson, einem der erfolgreichsten Jazz-Pianisten aller Zeiten.

Für d
en erst 23-jährigen, enorm virtuosen Pianisten André Weiß war Oscar Peterson Idol und Inspiration von Beginn an. Er hat sich intensiv mit seiner Musik auseinandergesetzt und zaubert in seinen Konzerten einen Hauch der Atmosphäre des Meisters. Im letzten Jahr begeisterte er das Publikum mit seinem Trio im SWR Studio. Ausserdem ist er weltweit mit den bekanntesten Gypsy-Jazzern unterwegs.
Der „höllisch swingende“ Klavierstil des Stuttgarter Pianisten Thilo Wagner gehört zum Besten, was die deutsche Jazzszene zu bieten hat. Seine halsbrecherischen Läufe, seine expressiven Balladen und die gewaltig groovenden Blueszitate verblüffen und begeistern das Publikum, wo immer er auftritt. Der vor Kreativität sprühende Ausnahmepianist in der Tradition von Erroll Garner und Oscar Peterson.  ist seit vielen Jahren fester Bestandteil der europäischen Swingszene und  tourt mit verschiedenen Ensembles durch ganz Europa.


Eintritt: 16 € /  10 € (JC-Mitglieder, Schüler, Studenten). Kein VVK, Kartenreservierung bis 24h vor Konzertbeginn:  reservierung@jazzclub-tuebingen.de

In Kooperation mit  

Mittwoch, 30. Januar  2019, 20.30 Uhr,
Club Voltaire Tübingen

Filippa Gojo Quartett

CD Release 'Seesucht'

Filippa Gojo – voc
Sebastian Scobel – piano
David Andres – bass
Lukas Meile – perc

©Foto: Musiker

Filippa Gojo singt, wie andere Menschen atmen. Mit einer Selbstverständlichkeit und Leichtigkeit, die völlig in den Hintergrund treten lässt, wie kunstvoll ihr Gesang ist und mit einem Selbstbewusstsein ohne eitle Virtuosität. Das macht ihr Album „Seesucht“, das sie mit ihrem Kölner Quartett eingespielt hat, zu einem Ereignis.

Die Sängerin hat sich dafür mit drei Musikern umgeben, die ihrer Entdeckungslust bereitwillig folgen und in der Lage sind, ihre Lieder mit Seele, Herz und Esprit auszustatten. Da ist der Perkussionist Lukas Meile, der mit einfühlsamem Spiel die verschiedenen Stimmungen kongenial unterstützt. Da ist der Pianist Sebastian Scobel, der am Flügel und am Fender Rhodes eine gleichermaßen gute Figur macht. Und da ist schließlich der Bassist David Andres, der sich als äußerst lyrischer Solist erweist. 

Schon auf ihrem Debüt-Album „Nahaufnahme“ hat sich das Filippa Gojo Quartett als verschworene Einheit erwiesen, auf dem zweiten Album treten diese Qualitäten naturgemäß noch stärker hervor. Mit „Seesucht“ und seiner  musikalischen Farbenpracht gelingt Filippa Gojo und ihrem Quartett das Kunststück, eine herausragende Stimme zu feiern und gleichzeitig in Musik aufgehen zu lassen. Ihre Wirkung auf das Publikum hat die Band längst bewiesen - etwa, indem sie im Jahr 2015 den Neuen Deutschen Jazzpreis in Mannheim gewonnen hat

Eintritt: 12 €, Schüler, Studenten: 5 €

©

©

©

©

©

print
top
back
Homepage Jazzclub Tübingen